top of page

FIRST CLASS METALS NEWS (LON: FCM)

Erteilung von Explorationskonzessionen für North Hemlo und Esa

First Class Metals PLC („First Class Metals“, „FCM“ oder das „Unternehmen“), ein im Vereinigten Königreich börsennotiertes Metallexplorationsunternehmen, das in seinen umfassenden kanadischen Konzessionen Schreiber-Hemlo, Sunbeam und Zigzag nach wirtschaftlichen Metallentdeckungen sucht, freut sich, die Erteilung von zwei Explorationskonzessionen für die unternehmenseigenen Konzessionsgebiete North Hemlo und Esa im Gebiet Hemlo in Ontario bekannt zu geben.


Das erklärte Ziel von First Class Metals bestand darin, vier Konzessionsgebiete in einen bohrbereiten Zustand zu bringen, wobei ein Konzessionsgebiet noch in dieser Feldsaison bebohrt werden soll. Mit der möglichen Ausnahme von Esa ist das Unternehmen auf dem besten Weg, sein Ziel zu erreichen. Mit der Erteilung der Konzessionen ist der Weg frei für Abtragungen (Stripping) in beiden Konzessionsgebieten, um mögliche Bohrstandorte weiter zu präzisieren.


  • Höhepunkte:

  • Die Konzessionen gelten für einen Zeitraum von drei Jahren bis zum Ende der Laufzeit im Oktober 2026.

  • North Hemlo und Esa sind nun beide vollständig genehmigt und ermöglichen ein systematisches Explorationsprogramm, einschließlich Bohrungen, Abtragungen und Schürfgrabungen.


Marc J. Sale, CEO von First Class Metals, sagte:

„Mit der Erteilung der Konzessionen für diese beiden wichtigen Konzessionsgebiete kann FCM das Ziel vorantreiben, seine vier Kernkonzessionsgebiete in diesem Jahr bohrbereit zu machen. Dies ist ein äußerst positiver Schritt, der ohne die Unterstützung des Ontario Mines Department und vor allem der First Nations, für die ich persönlich sehr dankbar bin, nicht möglich wäre.“


North Hemlo

Die Erteilung der Explorationskonzession wird eine Konsolidierung der umfassenden Arbeiten ermöglichen: Schürfgrabungen, Probennahmen und Kartierungen, die entlang des Abschnitts Dead Otter durchgeführt wurden. Die Abtragung des Deckgesteins wird eine wesentlich quantitativere Bewertung der Struktur ermöglichen, insbesondere im Bereich des historischen Vorkommens (3,1 ppm Au, 0,59 % Mo) und der Erweiterung entlang des Streichens in Richtung Südosten.


Das Gebiet, in dem über 3 km in Richtung Südosten 19,6 ppm Au gemeldet wurden, wird vor den Bohrungen ebenfalls Gegenstand von Abtragungen und der Errichtung von Bohrplatten sein.


An beiden Standorten wurde sichtbares Gold sowie Gold, das aus gebrochenem Gestein „geschürft“ wurde, gemeldet. Darüber hinaus wurden im Gebiet der Probe mit 19,6 ppm in anderen Proben 13,6 ppm und 4,6 ppm Au gemeldet.


Im historischen Vorkommen in der Zone Dead Otter wurden äußerst hohe Werte von Spurenelementen gemeldet, einschließlich Molybdän und Tellurid, das vor allem im Gebiet Hemlo stark mit Goldvorkommen in Zusammenhang steht, was auf ein hohes Niveau in einem Goldsystem hinweisen könnte.


Ein zusätzliches Gebiet, das sich über 750 m südöstlich entlang des Abschnitts vom historischen Gebiet erstreckt und einen isolierten Ausbiss zeigt, ergab 2,29 ppm Au, was das Vorkommen eines goldhaltigen Abschnitts bestätigt. Dies ist ebenfalls ein Ziel für Abtragungen.


Esa

Die Erteilung der Explorationskonzession für das Konzessionsgebiet Esa wird die Abtragung des Deckgesteins in ausgewählten Teilen der Scherung ermöglichen, in denen Bodenproben auf starke Anomalien mit Gold und Spurenelementen hingewiesen haben. Dies wird das Konzessionsgebiet Esa möglicherweise erheblich in Richtung Bohrbereitschaft weiterentwickeln.


Zur Erinnerung: Bis zum Ende der Feldsaison 2022 wurden mehr als 500 Bodenproben entnommen, überwiegend entlang von elf durchschnittlich 400 m voneinander entfernten Linien, die orthogonal zu einer vermutlich 4 km langen Scherung verlaufen, welche das Konzessionsgebiet in etwa von Osten nach Westen durchquert. Diese Struktur wurde im Zuge der luftgestützten Magnetikmessung dargestellt. Die Ergebnisse der ersten Bodenprobenahmen waren ermutigend; es konnte eine Anomalie definiert werden, die den mutmaßlichen Verlauf der Scherungszone ‚nachahmt‘. Während der Saison 2023 wurden im Rahmen von zwei Programmen ‚Infill‘-Beprobungslinien angelegt und insgesamt über 500 Proben gewonnen. Die Analyseergebnisse für das letzte Programm, das erst vor kurzem abgeschlossen wurde, liegen noch nicht vor.


Zusammenfassung

First Class Metals steht an der Schwelle zu einer Phase, die von wichtigen Neuigkeiten und Fortschritten in den vier Kernkonzessionen geprägt sein wird. Das Unternehmen konnte beachtliche Fortschritte in Richtung Bohrreife erzielen. Während der Sommerkampagne vor Ort wurden in jedem dieser Konzessionsgebiete umfangreiche Arbeiten durchgeführt.


Darüber hinaus ist geplant, in einem der Konzessionsgebiete noch vor Jahresende eine Bohrkampagne einzuleiten. Diese Entwicklungen unterstreichen das Engagement von First Class Metals für die Exploration und das Ziel, "vier Projekte bis 2023 in einen bohrbereiten Zustand zu bringen".


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:


James Knowles, Executive Chairman

07488 362641

Marc J Sale, CEO

07711 093532

Ayub Bodi, Executive Director

07860 598086

First Equity Limited

(Finanzberater & Broker)

Jonathan Brown

0207 3742212

Jason Robertson

0207 3742212

First Class Metals PLC - Hintergrund


First Class Metals konzentriert sich auf die Exploration in der kanadischen Provinz Ontario, die über einen florierenden Mineralexplorationssektor mit soliden Junior-Unternehmen verfügt. Vor allem das „Hemlo-Camp“ ist eine bewährte und international renommierte „Adresse“ für die Gold- und VMS-Exploration. Dieses geologische Terran kann mit beachtlichen Fördermengen von Basismetallen und Edelmetallen sowie einer großen Zahl von Explorationsprojekten mit zahlreichen prospektionswürdigen Mineralvorkommen punkten.


FCM ist derzeit zu 100 % Eigentümer von sieben Claim-Blöcken mit einer Grundfläche von über 180 km², die sich entlang eines 150 km langen Streichabschnitts des Hemlo-Schreiber-Dayohessarah-Grünsteingürtels erstrecken, in dem sich auch die in eine Scherungszone eingebettete und mehr als 23 Millionen Unzen umfassende Goldmine Hemlo befindet. Ihr Betreiber ist die Firma Barrick Gold. FCM hat sich Ende letzten Jahres die Option auf den Erwerb der historischen (Gold)Konzession Sunbeam gesichert, die einen ehemaligen Förderbetrieb beinhaltet.


Das enorme Potenzial der Konzessionsgebiete in Bezug auf Edel-, Basis- und Batteriemetalle ergibt sich vor allem daraus, dass alle Konzessionsgebiete in nächster Nähe zu bereits ermittelten Mineralanomalien angesiedelt sind. Dazu zählen beispielsweise auch die Nickelprojekte RJ und Smoke Lake von Palladium One, die sich unweit der anhand von Bohrungen erprobten Ni-Cu-Projekts West Pickle Lake von FCM befinden. Daraus ergibt sich auch der zweite entscheidende Vorteil der Konzessionen: Vektoranomalien von geologischer, geochemischer bzw. geophysikalischer Natur mit nachweislichem Mineralienpotenzial bilden hier Ausläufer, die bis in die Konzessionsgebiete von FCM reichen.


Die vermutete Scherungszone im Bereich der Konzession Esa wird sowohl im Westen als auch im Osten von benachbarten Betreibern erkundet, wo sie in deren Konzessionsgebiete übergeht. Darüber hinaus wurden die Konzessionsgebiete weder in der Vergangenheit noch in jüngerer Zeit umfassend erkundet, was darauf zurückzuführen ist, dass es hier generell kaum Mineralaufschlüsse gibt. Mit modernen Explorationsmethoden ist man jedoch besser in der Lage, durch die Abraumschicht „hindurchzusehen“ und Anomalien aufzufinden.


Zukunftsgerichtete Aussagen


Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den Erwartungen, Absichten und Prognosen des Unternehmens in Bezug auf seine künftige Leistung, erwartete Ereignisse oder Trends und andere Angelegenheiten beruhen, die keine historischen Fakten sind. Solche zukunftsgerichteten Aussagen sind daran zu erkennen, dass sie sich nicht nur auf historische oder aktuelle Fakten beziehen. In zukunftsgerichteten Aussagen werden zuweilen Begriffe wie „anstreben“, „antizipieren“, „anvisieren“, „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „planen“, „Ziel“, „glauben“ oder andere Begriffe mit ähnlicher Bedeutung verwendet. Diese Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten Ergebnissen abweichen. In Anbetracht dieser Risiken und Ungewissheiten werden potenzielle Investoren davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich nur auf das Datum dieser Aussagen, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.


Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Bei den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen handelt es sich um Insiderinformationen gemäß der beibehaltenen EU-rechtlichen Fassung der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014 (die „UK MAR“), die aufgrund des European Union (Withdrawal) Act 2018 Teil des britischen Rechts ist. Die Informationen werden in Übereinstimmung mit den Verpflichtungen der Gesellschaft gemäß Artikel 17 der UK MAR offengelegt. Mit der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gelten diese Insiderinformationen nun als öffentlich zugänglich.


Comentarios


Post: Blog2_Post
bottom of page