top of page

PROSPECH LIMITED NEWS (ASX: PRS)

Probenahmen bei Korsnäs liefern Seltenerdmetall-Ergebnisse von bis zu 13.201 ppm TREO und erweitern die Zielzonen

Höhepunkte

  • Jüngste Analyseergebnisse von Bohrkernen von sechs historischen Bohrlöchern bestätigen erweiterte Zonen der Seltenerdmetall-(„REE“) Mineralisierung bei Korsnäs

  • Abschnitte beinhalten:

o KR-289: 18,3 m mit 13.201 ppm an gesamtem Seltenerdmetalloxid („TREO“[1]) ab 51,7m

o M124256R85: 10,9 m mit 5.634 ppm TREO ab 56,3 m

o M124256R126: 16,0 m mit 2.296 ppm TREO ab 86,5 m

  • Bohrloch KR-289, das westlich von der historischen Mine Korsnäs liegt, bestätigt das Vorkommen mehrerer mineralisierter Zonen im Konzessionsgebiet

  • Starke Neodym/Praseodym- (NdPr)-Anreicherung[2] mit durchschnittlich 26 % in den beprobten Bohrlöchern

  • Bergelagereinrichtung von Mine Korsnäs wurde aufgrund von Analyse von vier Schürfproben mit durchschnittlich 4.140 ppm als vorrangiges Ziel für Seltenerdmetalluntersuchungen identifiziert

  • Weitere Aufzeichnungen und Probenahmen am historischen Bohrkern von Korsnäs sind geplant


Prospech Limited (ASX: PRS, „Prospech“ oder das „Unternehmen“) freut sich, den Erhalt von vielversprechenden Seltenerdmetall-Ergebnissen von Proben historischer Bohrkerne aus dem Projekt Korsnäs in Finnland bekannt zu geben.


Das erhöhte Vorkommen einer Seltenerdmetallmineralisierung in allen Proben bestätigt die Hypothese des Unternehmens, wonach der Schwerpunkt früherer Bohrungen ausschließlich auf der Exploration von Blei (Pb) lag, während die Seltenerdmetallmineralisierungen innerhalb des Bohrkerns übersehen wurde. In der Vergangenheit lag der Schwerpunkt der Probenahmen auf visuell identifizierbaren Basismetallsulfiden als Indikatoren, was dazu führte, dass die meisten Zonen mit Seltenerdmetallmineralisierung nicht beprobt wurden.


Die Geologen von Prospech führten in sechs Bohrlöchern Probennahmen durch, die allesamt positive Ergebnisse lieferten (siehe Tab. A). Darüber hinaus sind zahlreiche erhaltene Bohrkerne in der Einrichtung der finnischen Geologiebehörde („GTK“) in Loppi verfügbar. Das Unternehmen hat weitere Zeitfenster für die Durchführung von Aufzeichnungen und Probennahmen an diesen Bohrkernen in den kommenden Monaten bestätigt.


Prospech berichtete zuvor über die historische Seltenerdmetallmineralisierung in Bohrloch KR-289, westlich der ehemaligen Blei-/Lanthanidmine Korsnäs. Dieses spezielle Bohrloch ist von großer Bedeutung, da es das Vorkommen einer separaten mineralisierten Zone mit einer geophysikalischen (Schwerkraft)-Signatur in der westlichen Region (Abb. 2) ergab, die sich völlig vom Minenverlauf unterscheidet und von einem kürzlich bestätigten Explorationsantrag von Prospech/Bambra abgedeckt wird. Darüber hinaus bestätigt es, dass die Seltenerdmetallmineralisierung unabhängig und ohne das Vorkommen von Blei auftritt.


Managing Director Jason Beckton sagte: „Diese Analyseergebnisse gehören zu den aufregendsten und vielversprechendsten Entdeckungen in der Geschichte des Unternehmens. Die Identifizierung von mächtigeren Abschnitten mit einer Seltenerdmetallmineralisierung, zusammen mit einer beeindruckenden durchschnittlichen Neodym/Praseodym-Anreicherung von 26 %, verdeutlicht das Potenzial des Korsnäs Projekts.


Vor allem die Bestätigung mehrerer mineralisierter Zonen in Bohrloch KR-289, einschließlich des Abschnitts von 18,3 m mit 13.201 ppm TREO, stärkt unser Vertrauen in die Aussichten des Konzessionsgebiets. Unser Ziel bestand darin, durch die Probennahme mächtigere Abschnitte zu erhalten – und dieses Ziel haben wir erreicht.


Die Bergelagereinrichtung der Mine Korsnäs hat sich als vorrangiges Ziel für Seltenerdmetalluntersuchungen herauskristallisiert, was durch positive Analyseergebnisse von Schürfproben bestätigt wurde. Wir planen nun sofortige systematische 3D-Probennahmen.


Diese Ergebnisse bestätigen unsere strategische Ausrichtung auf das Projekt Korsnäs und verdeutlichen das Potenzial des Projekts. Wir sind entschlossen, unsere Explorationsbemühungen voranzutreiben und den vollen Wert dieses Projekts zu erschließen.


Auf der Grundlage dieser spannenden Ergebnisse haben wir beschlossen, unsere unmittelbaren Explorationsanstrengungen in Finnland auf Korsnäs zu konzentrieren, während wir weiterhin die Möglichkeiten auf Saarenkyla und Jokikangas prüfen werden.“





Die vollständige Meldung finden Sie unter: https://prospech.com.au


[1] Die gesamten Seltenerdoxide (TREO) beinhalten: La2O3, Ce2O3, Pr2O3, Nd2O3, Sm2O3, Eu2O3, Gd2O3, Tb2O3, Tb2O3, Dy2O3, Ho2O3, Er2O3, Yb2O3, Lu2O3, Y2O3 [2] NdPr-Anreicherung ist der Anteil des gesamten Seltenerdmetalloxids, einschließlich Nd2O3 und Pr2O3

コメント


Post: Blog2_Post
bottom of page