top of page

ANTILLES GOLD NEWS (ASX: AAU)

Antilles Gold gibt Möglichkeit für Verkauf von Antimon im Konzentrat aus der Mine La Demajagua, Kuba, bekannt



Antilles Gold Limited („Antilles Gold“ oder das „Unternehmen“) (ASX: AAU, FWB: PTJ, OTCQB: ANTMF) gibt bekannt, dass es von zwei Parteien Interessensbekundungen hinsichtlich des Erwerbs des silberreichen, wenig Arsen enthaltenden, stark antimonreichen Konzentrats, das möglicherweise in der geplanten Mine LaDemajagua in Kuba produziert werden kann, erhalten hat.


Die dieses Jahr im Labor SGS Laboratories durchgeführten Testarbeiten wiesen darauf hin, dass mit einer Erzzufuhr in den Flotationskreislauf von rund 800.000 tpa insgesamt rund 65.000 tpa Konzentrat produziert werden könnten.


Davon

  • wären rund 54.000 tpa ein goldreiches Konzentrat mit minimalem Silber-, aber hohem Arsengehalt (angedeutete Gehalte von 38,5 g/t Au, 114 g/t Ag, 6,6% Sb und 29 % As)

und

  • rund 11.000 tpa ein silberreiches Konzentrat mit deutlich reduziertem Arsengehalt und einem hohen Gehalt an wertvollem Antimon (Sb) (angedeutete Gehalte von 33% Sb, 28 g/t Au, 1540 g/t Ag und 8,8% As)



Das Unternehmen wurde darüber unterrichtet, dass der Antimongehalt durch Verfeinerungen des geplanten Flotationskreislaufs auf über 40% gesteigert werden könnte.


Der indikative Preis, der für den Erwerb des Antimon-Gold-Silber-Konzentrats zusammen mit einem Angebot von rund 75% des Werts des im goldreichen Konzentrats enthaltenen Golds erhalten wurde, würde den Jahresumsatz so steigern, dass er den in der ersten Scoping-Studie für das Projekt, die am 24. Februar 2022 an ASX gemeldet wurde, angegebenen Umsatz übersteigen würde, obwohl der Anlagendurchsatz um 15% auf 800.000 tpa gesenkt wird.





Comments


Post: Blog2_Post
bottom of page