top of page

VOLT RESOURCES NEWS (ASX: VRC)

Volt-Tochter Zavalievsky Graphite erhält Zuwendung in Höhe von 600.000 Euro für Graphitanodenentwicklung


Wichtige Eckdaten:


  • Die Volt-Tochter Zavalievsky Graphite (ZG) wurde für die Gewährung einer Zuwendung in Höhe von 600.000 Euro über das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union (EU) ausgewählt.

  • Die Umsetzung des Horizont-Projekts „GR4FITE3“ erfolgt über ein internationales Konsortium von zehn Partnern aus sechs Ländern (einschließlich Ukraine, Polen, Italien, Spanien und Frankreich).

  • Das Konsortium hat die Finanzierung aufgrund der Attribute des Projekts erhalten, das sich durch seine Umweltfreundlichkeit, Innovation, Kostenwettbewerbsfähigkeit sowie das große Potenzial, die Abhängigkeit des europäischen Kontinents von Lieferungen von Graphit in Batteriequalität aus Asien zu verringern, auszeichnet.


Volt Resources Limited (ASX: VRC) („Volt“ oder „das Unternehmen“), ein Graphitproduzent und Entwickler von Anodenmaterial aus Naturgraphit, freut sich bekannt zu geben, dass dem Unternehmen für sein Projekt mit dem Titel „GR4FITE3“, das der Entwicklung von Graphitanodenmaterial dient, eine Zuwendung aus dem Horizont-Programm der Europäischen Union gewährt wurde. Das Konsortium aus Branchenspezialisten erhält über die nächsten vier Jahre eine Zuwendung in Höhe von bis zu 5 Millionen Euro, aus der eine Teilsumme von 600.000 Euro (978.000 AUD) der Firma ZG zugewiesen wird.


Das Projekt GR4FITE3 verfolgt den Zweck, Graphit für Lithiumionenbatterie-Anoden über eine nachhaltige europäische End-to-End-Lieferkette bereitzustellen. An dieser Lieferkette sind umweltbewusste europäische Bergbauunternehmen beteiligt, die natürlichen kristallinen Flockengraphit aus einer der größten Naturgraphit-Lagerstätten Europas – dem Bergbaubetrieb Zavalievsky Graphite – fördern. Dies ermöglicht die Produktion von Anoden mit einer hohen Energiedichte, die Herstellung von Batteriezellen, die Entwicklung von Batteriemodulen, die Zertifizierung von Lithiumionenbatterien in puncto Sicherheit und Wirtschaftlichkeit und letztendlich auch den Einsatz dieser Produkte bei Erstausrüstern (OEM), zu denen unter anderem ein europäischer Traditionshersteller von Elektrobussen und ein Stromnetz-Entwickler zählen. Dieses Konsortium, das sich der Innovation und Kostenwettbewerbsfähigkeit verschrieben hat, wird einerseits für eine bessere Lieferkettenlogistik sorgen und andererseits Anodengraphit und Batterien bereitstellen, die mit überragenden Leistungsmerkmalen überzeugen und auf die spezifischen Bedürfnisse der europäischen Erstausrüster abgestimmt sind.


In das Horizont-Projekt GR4FITE3 sind zehn Teilnehmer aus sechs Ländern eingebunden. In der Pressemeldung des Konsortiums (siehe Anlage) wird die Mine Zavalievsky Graphite als einer der größten Produktionsbetriebe von Anodenmaterial auf dem europäischen Kontinent bezeichnet. ZG ist ein traditionelles Graphitbergwerk, das seit 1934 in Betrieb ist und aus dem während der 1980er Jahre jährlich rund 60.000 Tonnen Graphit gefördert wurden. Wir sind der Meinung, dass der Betrieb ZG einen erheblichen Anteil des zukünftigen Graphitbedarfs in Europa decken wird.


Prashant Chintawar, Chief Executive Officer von Volt Resources Limited, sagt im Hinblick auf die Zuwendung Folgendes:


„Die Sicherstellung einer nicht verwässernden Finanzierung, die eine raschere Vermarktung unserer langlebigen Naturgraphitanode ermöglicht, ist Teil unserer Strategie, und wir sind der Europäischen Union für diese Zuwendung dankbar. Über seinen Betrieb Zavalievsky Graphite will Volt eng mit den Partnern des Projekts GR4FITE3 am Aufbau einer nachhaltigen Lieferkette für den wachstumsstarken Markt für Lithiumionenbatterien in Europa zusammenarbeiten. Die Ergebnisse aus diesem Projekt werden sich voraussichtlich auch positiv auf die geplanten nachgelagerten Betriebsanlagen zur Herstellung von Naturgraphitanoden auswirken.“



Comments


Post: Blog2_Post
bottom of page