top of page

NEOMETALS NEWS (ASX: NMT)

PFS für Titanprojekt Barrambie liefert solide Ergebnisse


Höhepunkte

  • Neometals schließt Vormachbarkeitsstudie („PFS“) der Klasse 4 für die Produktion von Titan (Ilmenit) und Ferrovanadiumkonzentrat aus titanreicher Mineralisierung Eastern Bands auf Barrambie ab;

  • Ergebnisse bestätigen die kommerzielle Durchführbarkeit von Barrambie und dass in den ersten 10 Jahren des Projekts potenziell mehr als 500.000 tpa qualitativ hochwertiges, angebotsbeschränktes Ilmenit geliefert werden können;

  • durchschnittlicher freier Cashflow (vor Steuern und Abschreibungen) von 136 Mio. AUD p.a. in den ersten 10 Jahren;

  • wahrscheinliche Erzreserve von 44.5 Mio. T mit 18,7% TiO2, 44,1 % Fe2O3 und 0,61% V2O5;

  • die PFS geht von einem einfachen Abbau-, Zerkleinerungs-, Mahl- und Aufbereitungsbetrieb aus, um gemischtes Schwerkonzentrat auf Barrambie zu produzieren, worauf weitere Verarbeitung an einem Standort mit kostengünstigerem Erdgasvorkommen von Geraldton erfolgen wird; und

  • die PFS bestätigt einen „Nutzungswert“ für Barrambies Produktkorb und unterstützt die Gespräche mit dem potenziellen Abnahmepartner Jiuxing.



Abbildung 1 – Höhepunkte der PFS


Der aufstrebende Hersteller von nachhaltigen Batteriematerialien, Neometals Ltd (ASX: NMT & AIM: NMT) („Neometals“ oder „das Unternehmen“), berichtet über den Abschluss einer Vormachbarkeitsstudie („PFS“) der Klasse 4 +/- 25% der Association for the Advancement of Cost Engineering („AACE”) für die Produktion von Ilmenit und eines Ferrovanadiumkonzentrats aus seinem zu 100 Prozent unternehmenseigenen Titanprojekt Barrambie („Barrambie“). Nach den erfolgreichen Ergebnissen der kürzlich durchgeführten Verhüttungsversuche[1] hat die PFS überzeugende Finanzkennzahlen geliefert, und diese neuen bestätigenden Meilensteine werden die endgültigen Abnahmegespräche, die im Gange sind, unterstützen.


Die PFS nutzte Neometals‘ Mineralressourcenschätzung[2] von 2018 als Grundlage für die Festlegung von Erzreserven, für deren Schätzung die Richtlinien des Australian Code for Reporting Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves („JORC Code (2012)“) in der Ausgabe von 2012 herangezogen wurden. Die berichteten Mineralressourcen für Barrambie verstehen sich inklusive der Erzreserven.


Neometals hat seit 2003 mehr als 40 Mio. AUD in Erwerb, Exploration und Bewertung von Barrambie investiert. In letzter Zeit hat das Unternehmen seinen Hauptfokus auf die Gewinnung eines Titanprodukts aus Barrambie gelegt, um den größtmöglichen Wert für seine Aktionäre herauszuholen. Die PFS geht von der Möglichkeit eines Abbau-, Zerkleinerungs-, Mahl- und Aufbereitungsbetriebs („CMB“) auf Barrambie, vorwiegend auf der titanreichen Mineralisierung Eastern Band, aus, um ein gemischtes Schwerkonzentrat („MGC“) zu produzieren (Abbildung 2). Das MGC würde dann einer Niedrigtemperatur-Reduktionsröstung („LTR“) und magnetischer Separation an einem zweiten Standort entlang der Dampier-Bunbury-Gaspipeline („DBNGP“) östlich von Geraldton unterzogen, um separate Ilmenit- und Ferrovanadiumkonzentratströme zu produzieren (siehe Abbildung 3). Frühere strategische Bewertungen durch Neometals gingen von einem Direktverkauf des MGC an potenzielle Abnehmer aus, aber diese PFS und die damit verbundenen Erzreserveschätzungen basierten auf der LTR-Option. Für den LTR-Weg können jederzeit verfügbare Produktmarktindizes genutzt werden, um eine solide Preisbasis für die PFS-Finanzkennzahlen zu liefern, was auch die finalen, verbindlichen Abnahmegespräche unterstützt.


Chris Reed, Neometals Managing Director, sagte:


Diese Ergebnisse zeigen das solide wirtschaftliche Potenzial von Barrambie. Die Finanzkennzahlen der PFS untermauern zusammen mit den kürzlich veröffentlichten positiven Verhüttungsergebnissen unsere laufenden Gespräche mit dem potenziellen Abnahmepartner Jiuxing. Barrambie ist ein einzigartiges Tier-1-Projekt, das eine Reihe von Entwicklungsalternativen bietet, wie zum Beispiel einen phasenorientierten Entwicklungsprozess mit der Möglichkeit der direkten Verschiffung des Erzes („DSO“), Aufbereitung von Erz zu gemischten Schwerkonzentraten oder Weiterverarbeitung des MGC zur Produktion von separatem Ilmenit- und Ferrovanadiumprodukten (die Letztgenannten bilden die Grundlage der PFS). Das Potenzial, mehr als 500.000 tpa qualitativ hochwertiges Ilmenit auf den Markt zu bringen, ist strategisch sehr wertvoll.“


[1] Weitere Informationen finden Sie in Neometals’ Pressemitteilung mit dem Titel „Successful Commercial-Scale Smelting Trials for Barrambie“ vom 2. November 2022. [2] Weitere Informationen finden Sie in Neometals’ Pressemitteilung mit dem Titel „Updated Barrambie Mineral Resource Estimate” vom 17. April 2018.


Die vollständige Meldung finden Sie unter: https://www.neometals.com.au/de/

Comentários


Post: Blog2_Post
bottom of page