NEOMETALS NEWS

Update zum Lithiumionenbatterie-Recycling

ECKDATEN

  • Die Planungs- und Kostenstudie von Primobius für eine Shredderanlage für Lithiumionenbatterien mit 50 Tonnen Tageskapazität (‚Spoke‘)" wird voraussichtlich Ende Juli 2022 vorliegen, die Studie für die Aufbereitung (‚Hub‘) im Dezemberquartal 2022.

  • Verzögerungen bei der Kostenstudie aufgrund der Konzentration von Primobius auf den laufenden Ausbau der Betriebskapazitäten in Hilchenbach (‚Spoke‘) und der technischen Verpflichtungen in Zusammenhang mit den Vereinbarungen mit Mercedes/LICULAR und Stelco.

  • Abschluss des Front-End-Engineerings vor Angebotslegung von Gerätelieferverträgen für die Anlagen „10 t/d Spoke“ (Mercedes/LICULAR) und „50 t/d Spoke“ (Stelco) im Dezember 2022.


Neometals Ltd. (ASX: NMT) („Neometals“ oder „das Unternehmen“), ein aufstrebender Hersteller von Batteriematerialien, freut sich, über Neuigkeiten in Zusammenhang mit den Vermarktungsaktivitäten von Primobius GmbH („Primobius“) auf dem Gebiet des Lithiumionenbatterie-Recyclings („LIB“) zu berichten. Primobius ist das Joint-Venture-Unternehmen, an dem Neometals und SMS group GmbH („SMS group“) gleiche Besitzanteile (50:50) halten.


Der Fokus von Primobius auf den laufenden Ausbau der Kapazitäten in seiner kommerziellen Entsorgungsanlage in Hilchenbach (Deutschland) („10 t/d Spoke“) und die technischen Verpflichtungen im Rahmen der kommerziellen Vereinbarungen haben zu Verzögerungen bei der Fertigstellung der internen Planungs- und Kostenstudie („ECS“) des Unternehmens geführt. Die ursprüngliche ECS sah den Bau und Betrieb einer integrierten LIB-Recyclinganlage mit einer Kapazität von 50 Tonnen pro Tag an einem neuen, unerschlossenen Standort in Kaiserslautern vor. Die entsprechenden Ergebnisse sollten die finanziellen Eckdaten für künftige Investitionsentscheidungen für den weltweiten Einsatz bilden. Die ECS wird nun in zwei Teilen absolviert, die sich an Primobius‘ Plan für eine stufenweise Markteinführung orientieren (jeweils bestehend aus Einzelanlagen für die Zerkleinerung und hydrometallurgische Aufbereitung („Spoke ECS“ bzw. „Hub ECS“). Die Spoke ECS wird im Juli fertiggestellt und die Hub ECS soll im Dezemberquartal 2022 nachgereicht werden.


Mehr dazu auf der deutschsprachigen Website von Neometals.