top of page

KLONDIKE GOLD NEWS (TSX.V: KG)

Explorationsprogramm 2024 von Klondike Gold in gesamtem Konzessionsgebiet im Gange



Klondike Gold Corp. (TSX-V: KG; FRA: LBDP; OTCQB: KDKGF) („Klondike Gold“ oder das „Unternehmen“) freut sich, den Explorationsplan für 2024 bekannt zu geben und das Explorationspotenzial im zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Klondike District (das „Konzessionsgebiet“) im Bergbaugebiet Dawson im kanadischen Territorium Yukon zu überprüfen. Der Schwerpunkt der ersten Bohrziele liegt auf den jüngsten Bohrentdeckungen in der Zone Stander, die unter anderem 90,55 g/t Au (2,91 oz/t Au) auf 0,55 m enthalten (siehe Pressemitteilung vom 15. Januar 2024).


Peter Tallman, President und CEO von Klondike Gold, sagte: „Nach den äußerst vielversprechenden Goldentdeckungen im Jahr 2023 befindet sich das Unternehmen im Jahr 2024 in einer günstigen Position, um seinen Aktionären in einem günstigen Goldpreisumfeld weitere bedeutsame Ergebnisse zu liefern. Die laufenden finanzierten Forschungen, die strukturellen Arbeiten und das weiterentwickelte Explorationsmodell des Unternehmens im Jahr 2023 führten zu neuen Goldentdeckungen mit Gehalten von mehreren Unzen Gold im gesamten Konzessionsgebiet. Die revolutionäre Bohrentdeckung von hochgradigen Goldscherungen in der Zone Stander, die möglicherweise eine bedeutsame Quelle für die berühmten 2 Millionen Unzen Gold des Seifenvorkommens Eldorado Creek darstellen, wird im Jahr 2024 als erstes von mehreren hochgradigen Zielen mittels Bohrungen erprobt werden. Das Ziel dieser Saison besteht darin, eine oder mehrere dieser neuen Goldentdeckungen erfolgreich zu beträchtlichen Mineralressourcen umzuwandeln und das erstklassige Mineralpotenzial der Klondike-Goldfelder für unsere Interessensvertreter zu erschließen.“


Das Konzessionsgebiet von Klondike Gold erstreckt sich über 727 km² und beherbergt bis dato zwei Goldlagerstätten im Festgestein – „Stander“ und „Lone Star“ – mit angedeuteten Ressourcen von insgesamt 469.000 Unzen und vermuteten Ressourcen von 112.000 Unzen bei einem Goldpreis von 1.700 USD/Unze.1Darüber hinaus wurden im Jahr 2023 hochgradige Goldvorkommen neben und außerhalb der bestehenden Mineralressourcengebiete und entlang des unerkundeten, 60 km in Richtung Südwesten verlaufenden Netzwerks an krustalen Verwerfungen (zusammen als „Scherzone Klondike“ bezeichnet) entdeckt, das die Goldmineralisierung im Konzessionsgebiet begrenzt.

 

EXPLORATIONSPLAN 2024

  • Die Feldarbeiten haben begonnen, während der Beginn der Bohrungen für Anfang Mai mit einem Bohrgerät geplant ist.

  • Die ersten Diamantbohrungen auf 2.500 m wurden geplant, um das neue Entdeckungsgebiet der Zone Stander mit hochgradigen (sichtbaren) Goldscherungen auf einer Streichenlänge von 2 km anzupeilen, wobei der Schwerpunkt auf 500 m liegt, die im Rahmen der Entdeckungsbohrungen 2023 beschrieben wurden, um das Ressourcenpotenzial zu erproben.

  • In Abhängigkeit der ersten Bohrergebnisse werden bis zu 2.500 m an weiteren Diamantbohrungen in Erwägung gezogen, um das zusätzliche Ressourcenpotenzial der hochgradigen (sichtbaren) Goldscherungen in der Zone Stander zu erproben.

  • Oberflächenkartierungen, einschließlich detaillierter struktureller Kartierungen und Probennahmen, sind geplant, um hochgradige (sichtbare) Golderzgänge weiterzuverfolgen, die in anderen Bereichen entlang der Scherzone Klondike im gesamten Konzessionsgebiet entdeckt wurden.

  • In Abhängigkeit der Ergebnisse der strukturellen Kartierungen und weiterer Probennahmen werden zusätzliche Diamantbohrungen in Erwägung gezogen, um das weitere Ressourcenpotenzial beim Vorkommen Gay Gulch zu erproben oder um hochgradige Mineralisierungen bei anderen Vorkommen oder neuen Entdeckungen zu erproben.

  • Schürfgrabungen und Probennahmen sind geplant, um anomale Standorte im Konzessionsgebiet Klondike District anzupeilen, die mittels BLEG- (biologisch auslaugbares Gold)-Probennahmen mit orogenen Goldsignaturen (siehe Pressemitteilung vom 24. Februar 2024) identifiziert wurden und sich in der Nähe von Minenbetrieben aus der Zeit des Goldrausches um 1900 befinden, die vom Unternehmen im Jahr 2023 identifiziert wurden, um neue Mineralisierungszonen zu lokalisieren.

  • Die aktualisierte Mineralressourcenschätzung soll im Herbst 2024 beginnen und zusätzliche Bohrergebnisse aus den Jahren 2022 bis 2024 enthalten.


DETAILS DER EXPLORATIONEN 2024 IN DER ZONE STANDER

Der Schwerpunkt des Bohrplans 2024 wird auf der Weiterverfolgung der Entdeckung von hochgradigen (sichtbaren) Goldscherungen aus dem Jahr 2023 auf einer Streichenlänge von 350 m in vier Bohrlöchern (siehe NR vom 15. Januar 2024) innerhalb einer potenziellen Streichenlänge von 2 km liegen, die auf hochgradigen (sichtbaren) Gold-Quarz-Proben in überdeckten Findlingen basiert.


Sechs Bohrlöcher in der Zone Stander werden nun so interpretiert, dass sie die Goldscherung durchschnitten haben (einschließlich vier Abschnitte aus dem Jahr 2023, die nun mit zwei Abschnitten aus dem Jahr 2021 korreliert sind), was auf eine Streichenlänge von 350 m und eine Neigungslänge von 200 m hinweist, wobei alle mineralisierten Abschnitte einen Gehalt von 30,3 bis 90,6 g/t Au (0,97 bis 2,91 oz/t Au) auf einer Breite von 0,5 bis 1,5 m aufweisen. Alle Bohrlöcher weisen bedeutsame Höfe von „erweiterten bedeckten Erzgängen“ auf, die niedriggradiges Gold enthalten.


Die vollständige Meldung finden Sie unter: https://www.klondikegoldcorp.com

Recent Posts

See All

Comments


Post: Blog2_Post
bottom of page