top of page

EUROPEAN METALS NEWS (ASX: EMH)

Tests bescheinigen konstant hervorragende Lithium-Rückgewinnung


Wichtige Eckdaten:

  • Tests bescheinigen dem Flotationsverfahren zur Abscheidung von lithiumführenden Zinnwaldit aus Cinovec hohe Effizienz und Leistungsfähigkeit

  • Flotationstests lieferten wiederholt eine Lithium-Rückgewinnung von über 95 % im Flotationskonzentrat mit geplanten Lithiumgehalten und Massenertrag

  • Fertigstellung der finalen Machbarkeitsstudie im 4. Quartal 2023 realistisch

European Metals Holdings Limited (ASX & AIM: EMH, OTCQX: EMHXY, ERPNF und EMHLF) („European Metals“ oder das „Unternehmen“) freut sich, die hervorragenden Testergebnisse bekanntzugeben, die dem Flotationsverfahren zur Abscheidung von lithiumführenden Zinnwaldit hohe Effizienz und Leistungsfähigkeit bescheinigen.


Die neuen Flotationstests, die vor kurzem im Labor der Firma Nagrom Laboratories (Perth) durchgeführt wurden, lieferten wiederholt eine Lithiumausbeute von über 95 % im Flotationskonzentrat, und sowohl Lithiumgehalte als auch Massenertrag entsprachen den Zielvorgaben. Die laufenden Testarbeiten zur Bestätigung der Robustheit des Verfahrens und zur Optimierung des Designs der finalen Machbarkeitsstudie („FMS“) haben die bisherigen Leistungsindikatoren übertroffen.


Die Ergebnisse der Tests und die Optimierung der Flotation für die Aufkonzentrierung von Zinnwaldit im Feinerz haben die Erwartungen übertroffen und es wurde das Potenzial für eine hohe Lithium-Gesamtausbeute in Kombination mit der Magnetabscheidung der grobkörnigen Partikelfraktionen nachgewiesen.


Die detaillierten Daten zu den Flotationstests, die am Zinnwalditerz aus Cinovec durchgeführt wurden, finden Sie am Ende dieses Berichts.


Keith Coughlan, der Executive Chairman von European Metals, kommentiert die aktuellen Tests folgendermaßen:


„Die hohe Ausbeute bei der Lithiumextraktion ist außergewöhnlich und bestätigt einmal mehr die Wirtschaftlichkeit der Betriebsanlage in Cinovec. Diese Ergebnisse belegen die Reproduzierbarkeit der Lithiumausbeute von über 95% bei einem neutralen pH-Wert und bescheinigen der FECAB-Anlage eine hohe Wirtschaftlichkeit bei geringem Kapital- und Betriebsaufwand. Wir sehen den weiteren Ergebnissen der laufenden Optimierungsarbeiten im Rahmen der finalen Machbarkeitsstudie mit großer Erwartung entgegen. Der neutrale pH-Wert der Flotation kommt zu den schon zuvor überzeugenden ESG-Referenzen des Projekts Cinovec als weiterer Pluspunkt hinzu, insbesondere wenn man dieses Verfahren mit der Säureflotation vergleicht, die bei anderen internationalen Betrieben in der Verarbeitung von Glimmer eingesetzt wird. Wir rechnen mit dem Abschluss der laufenden Tests noch vor Ende Juni und werden dann die Gesamtergebnisse veröffentlichen.“



Die vollständige Meldung finden Sie unter:

댓글


Post: Blog2_Post
bottom of page